Bauhaus - Dens - Mönchhosbach - Nenterhausen - Süß - Weißenhasel

 
BannerbildBannerbildBannerbild

Herzlich willkommen
bei der Freiwilligen Feuerwehr

der Gemeinde Nentershausen.

Notruf: 112
     +++  18. 09. 2020 H1-Baum auf Fahrbahn  +++     
     +++  14. 09. 2020 H1-Ölspur  +++     
(49 6627) 92020
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles

Bleibt zuhause wenn Ihr könnt und haltet euch an die Hygienevorschriften!

-- Dienstanweisung für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen --

 

Guten Tag Kameraden und Kameradinnen, aufgrund der weiterhin ansteigenden Infektionszahlen mit dem Corona-Virus und nunmehr überschrittenen Schwellenwerten auch in unserem Landkreis, so ist nach wie vor oberstes Gebot die Übertragungsgefahren soweit als möglich zu reduzieren und einsatzbereit zu bleiben.

 

In Abstimmung mit dem Fachdienst Gefahrenabwehr vom Landkreis Hersfeld Rotenburg und unserem KBI werden mit sofortiger Wirkung erneut alle Veranstaltungen (z. B. Ausbildungs- und Übungsdienste, Versammlungen, etc.) der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen, deren Jugendfeuerwehr nebst Kinderfeuerwehr, bis auf weiteres ausgesetzt und finden nicht mehr statt.

 

Der Aufenthalt in den jeweiligen Feuerwehrgebäuden ist weiterhin auf Einsatzzwecke zu beschränken und dient ausschließlich zur Aufrechterhaltung des Einsatzdienstes (z. B. Gerätewart).

 

Die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen bzw. Tragen von Mund-Nasen-Schutz im Einsatzgeschehen, wo kein Mindestabstand eingehalten werden kann, ist ja ohnehin selbstverständlich. Wenn nicht taktisch erforderlich, sollten auch nach wie vor die jeweiligen FW-Einheiten/Ortsteile an den Einsatzstellen nicht vermischt werden. Nur die Einheits-/Fahrzeugführer mit Funktionsweste stimmen sich mit der Einsatzleitung wie bereits besprochen ab.

 

Bis auf weiteres finden ab heute keine Präsenzveranstaltungen für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren auf Kreisebene statt. Betroffen von der Absage sind der Erste-Hilfe-Lehrgang in Ronshausen, die laufende und die geplante Truppmannausbildung Teil 1 (Grundlehrgang) in Rotenburg, der Lehrgang Atemschutzgeräteträger in Bad Hersfeld, der Sprechfunklehrgang in Obersuhl und die geplanten Atemschutzübungen (Streckendurchgänge) in Bad Hersfeld. Das Online-Seminar „Persönlichkeit und Führungsverhalten“ (Baustein A) findet wie geplant statt. Die bisher bei dem Grundausbildungslehrgang in Rotenburg vermittelten Lehrinhalte werden bei Wiederaufnahme des Lehrganges angerechnet.

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

 

Christian Löffler, Gemeindebrandinspektor

23.10.2020


 

Bildübersicht Manfred Köhler neuer Ehren-Gemeindebrandinspektor

>Manfred Köhler zum Ehren-Gemeindebrandinspektor ernannt<

 

Am Samstag, den 17.10.2020 war es unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen an der Zeit, einen unserer engagiertesten Feuerwehrkameraden in besonderer Art und Weise zu ehren. Manfred Köhler erhielt die Ernennung zum Ehren-Gemeindebrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen.

 

Manfred Köhler, auch Deze genannt, aus dem Ortsteil Süß ist ein Urgestein unserer Feuerwehr und hat diese nunmehr nicht nur über 50-Jahre begleitet sondern auch wesentlich geprägt.

 

Manfred ist zunächst am 01.04.1967 in die Einsatzabteilung der FFW Wildeck-Bosserode eingetreten und wechselte aufgrund der Liebe seines Lebens und Angetrauten mit Datum vom 22.03.1970 in die Einsatzabteilung der FFW Nentershausen-Süß. Im Jahre 1972 bis 1977 (rd. 5-Jahre) führte er die zu diesem Zeitpunkt einzige Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Nentershausen, im Ortsteil Süß als Jugendwart. Seit dem Jahre 1977 bis zum Jahre 2004 (rd. 28-Jahre) war Manfred in Funktion als Wehrführer bzw. stellvertretender Wehrführer im Ortsteil Süß engagiert, wovon man noch heute durch eine starke Mannschaft und hohes Ansehen der Feuerwehr im Süßer Ortsteil profitiert.

 

Hinzu kommt, das Manfred von 1988 bis 1989 als stellvertretender Ortsbrandmeister (heute stellvertretender Gemeindebrandinspektor genannt) und von 1989 an bis zum Jahre 2001 als Ortsbrandmeister (heute Gemeindebrandinspektor genannt) fungierte und somit in Gänze zusätzlich zu den vorgenannten Amtstätigkeiten 13-Jahre die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen lenkte und leitete.

 

Zudem war Manfred in der damaligen Funktion als Ortsbrandmeister einer der drei Gründer, welche am 22.04.1990 die Gemeindejugendfeuerwehr Nentershausen ins Leben riefen. Jene hatte ja nun in diesem Jahr Ihren 30. Geburtstag, welcher aufgrund der Pandemie auf 2021 verschoben werden musste.

 

Manfred ist mit Datum vom 30.06.2008 aus der Einsatzabteilung ausgeschieden und in die Alters- und Ehrenabteilung übergetreten. Nach wie vor ist Manfred ein Unterstützer und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen. Seine Zugehörigkeit im Feuerwehrverein Süß hat er seit 1970 bis heute jedoch nie aufgegeben und ist seit 1998 bis zum heutigen Tage dort auch weiterhin als Kassierer tätig.

 

Seine Verdienste um den Brandschutz in unserer Gemeinde und darüber hinaus machten Manfred Köhler bekannt, weshalb er auch heute noch sehr geschätzt wird und sein Rat noch immer Gewichtigkeit hat. Aufgrund seiner Verdienste um den Brandschutz in unserer Gemeinde ist Manfred Köhler mit Datum vom Samstag, den 17.10.2020 nun zum Ehren-Gemeindebrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nentershausen ernannt worden.

 

Wir gratulieren unserem Deze nochmals recht herzlich zur Ernennung und freuen uns auf die hoffentlich noch vielen kommenden geselligen Stunden mit Ihm.

 

Christian Löffler, Gemeindebrandinspektor

 

Weitere Details gibt es hier, bei unserem Pressepartner Osthessen-News!


 

Bodenplatte
Maurerarbeiten fast fertig
Maurerarbeiten begonnen

>Update zum Baufortschritt<

 

Seit dem symbolischen Spatenstich ging es Woche für Woche auf der Baustelle in Süß voran. Die Maurerarbeiten sind nahezu vollendet. In Kürze wird bereits das Dach gerichtet. Der Bauzeitenplan konnte bisher super eingehalten und sogar unterschritten werden.

Ansprache vom Bürgermeister Ralf Hilmes zum Spatenstich.
Der große Augenblick des symbolischen Spatenstichs.
Ansprache vom Gemeindebrandinspektor Christian Löffler anlässlich des Spatenstichs.

>Historischer Tag für die Gemeindefeuerwehr<

 

Samstag, der 25.07.2020 war ein historischer Tag für unsere Gemeindefeuerwehr und aber auch vor allem für die zugehörige Feuerwehreinheit in Süß, denn der symbolische Spatenstich des dortigen Feuerwehrneubaus stand auf dem Plan.

 

Über Jahre, ja Jahrzehnte hinweg war das Thema immer wieder präsent vom Anbau, Umbau bis hin zum Neubau, so wurde dies schon unzählige Male thematisiert. Bereits seit den 90er Jahren wurde über die beengten Verhältnisse am alten Standort in Süß gerügt, was sich über die Jahre hinweg immer mehr zum No-Go zuspitzte und letztlich der alte Feuerwehrstandort Süß durch den Technischen Prüfdienst des Landes Hessen sowie der Unfallkasse Hessen aufgrund der erheblichen Mängel auf Rot gestellt wurde, also so dauerhaft nicht mehr nutzbar. Die Nutzfläche des alten Standorts beträgt rd. 90m² worin drei Einsatzfahrzeuge untergebracht sind und sich obendrein 28-Einsatzkräfte und 16-Kinder- & Jugendfeuerwehrmitglieder tummeln!

 

Der Brandschutz ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinde. Unsere Feuerwehrmänner und Frauen erfüllen diese Aufgabe ehrenamtlich für die Gemeinde und damit für die Bürger unserer Gemeinde, 24-Stunden, rund um die Uhr, Tag für Tag und das neben allen normalen Herausforderungen des privaten und beruflichen Lebens. Und um die im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährliche anspruchsvolle Arbeit der Ehrenamtlichen zu leisten, braucht es gute Voraussetzungen. Dazu zählt gute Ausbildung, gute Ausrüstung und vor allem eine sichere Arbeitsstätte, welche mit dem Tag des Spatenstichs nun endlich errichtet wird. Nur mit diesen wichtigen Investitionen ist und bleibt es uns möglich auch zukünftig eine leistungsfähige und Freiwillige Feuerwehr am Standort Süß und aber auch in unserer Gemeinde Nentershausen in Gänze vorzuhalten.

 

Wir fiebern mit dem heutigen Tage und dem symbolischem Spatenstich einem neuen Feuerwehrhaus im Ortsteil Süß entgegen, das modern, aber vor allem zweckmäßig, sicher und den technischen und gesetzlichen Regulären entsprechen wird. Die für die Feuerwehreinheit Süß neu errichtete Nutzfläche wird sich auf rd. 500m² belaufen. Die Baukosten sind zum jetzigen Stand mit rd. € 880.00,00 veranschlagt, wovon das Land Hessen eine Förderung in Höhe von rd. € 264.000,00 zur Verfügung stellt.

 

Dem gesamten Planungsteam schon jetzt einen herzlichen Dank für die bisherige super Zusammenarbeit, denn es galt auch vorab in der Planungsphase schon so manches konstruktives Gespräch zu führen und erste Herausforderungen gemeinsam zu meistern.

 

In diesem Sinne auf eine gute Bauzeit und Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr.

 

Weitere Details gibt es hier, bei unserem Pressepartner Osthessen-News….

Alter Feuerwehrstandort im Ortsteil Süß.
Kritische Durchfahrten und Unfallschwerpunkte.
Platzmangel nicht nur in der Umkleide.

 

 


 

 

 

 

Gemeindejugendwart Andreas Weinbrenner, Gemeindebrandinspektor Christian Löffler, Bürgermeister Ralf Hilmes, Stellv. Gemeindebrandinspektor Alexander Körzel und Stellv. Gemeindejugendwartin Daniela Frank

>SORRY, heute wäre es soweit gewesen…. 30-Jahre Gemeindejugendfeuerwehr Nentershausen!<

 

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben einschneidend in diesem Jahr verändert und die Jahresplanung auch bei der FFW der Gemeinde Nentershausen völlig auf den Kopf gestellt. Von ausgefallen Jahreshauptversammlungen, über eingestellten Ausbildungs- und Übungsdienst der Jugend- & Einsatzabteilung, Hygieneregeln & Alltagsmasken, bis hin zur Absage des traditionellen Highlights, dem Gemeindefeuerwehrtag, welcher eigentlich am Samstag, den 27.06.2020 im Nentershäuser Freibad ausgerichtet worden wäre.

 

Dieser hätte in diesem Jahr ganz im Zeichen unserer Brandschützer von Morgen gestanden, denn unsere Gemeindejugendfeuerwehr ist in diesem Jahr 30-Jahre jung geworden. Unsere Jugendwarte und Führungskräfte hatten bereits viel geplant und organisiert. Viele Aktionen, Stationen zum Mitmachen, Showeinlagen und Überraschungen hätte es geben sollen, doch die Pandemie hat auch uns unweigerlich zur Absage gezwungen. Sehr sehr schade, denn es wäre eine Mords Gaudi geworden.

 

Unsere Jugendwarte und Helfer leisten eine super Nachwuchsarbeit, was sich in den kontinuierlich steigenden Mitgliederzahlen widerspiegelt. Für dieses tolle Engagement sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und dickes Lob an alle Beteiligten gerichtet.

 

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so ist man sich in der Führungsriege der Gemeindefeuerwehr einig, dass dieses Highlight unter dem Motto 30+1 am 26.06.2021 im Freibad Nentershausen nachgeholt wird.

 

Wir hoffen möglichst bald die Corona-Vollbremsung hinter uns lassen und wieder voll durchstarten zu können. Jetzt zählt allerdings vor allem die Gesundheit von uns allen und die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehr, um die Sicherheit der Bürger gewährleisten zu können.

 

Als kleine Entschädigung ein paar Impressionen vom Gemeindefeuerwehrtag 2019 im aktuellen Pressebericht von Osthessen-News!

 


 

Wichtige Telefonnummern
112 Feuerwehr
110 Polizei
(06131) 19240 Gift-Notruf
116 117 Ärztlicher Bereitschaftsdienst
(0800) 1110111 Telefonseelsorge
(06627) 9150511 Feuerwehrhaus Nentershausen
(0173) 5273850 Gemeindebrandinspektor Nentershausen

 

 

Flyer JFW-Gemeinde Nentershausen