Bauhaus - Dens - Mönchhosbach - Nenterhausen - Süß - Weißenhasel

 

Herzlich willkommen
bei der Freiwilligen Feuerwehr

der Gemeinde Nentershausen.

Notruf: 112
     +++   13.02.2020 LKW-Brand  +++     
     +++   09.02.2020 Bäume auf der Fahrbahn  +++     
     +++   09.02.2020 Baum auf Fahrbahn  +++     
(49 6627) 92020
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles

Zukunft beginnt jetzt!

 

Ab sofort digitale und noch realistischere Ausbildung an der Hessischen Landesfeuerwehrschule. Weiterhin ist die Jugendfeuerwehr in diesem Jahr besonders gefragt, mit der Kampagne SICHER UND FIT – WIR MACHEN MIT. Einfach mal rein schauen…..

 

 


 

SICHER UND FIT – WIR MACHEN MIT!

 

UKH Plakat - Sicher und Fit - Wir machen mit!


 

!! Achtung !!

 

Nutzen Sie die Möglichkeit die Wetterberichte zu verfolgen und ggf. Unwetterwarnungen zu befolgen. Beachten Sie bitte stets auch die aktuellen Wetterwarnungen des DWD.

 

Um den Einsatz der Feuerwehr zu vermeiden und sich selbst zu schützen, sollten Sie im Falle eines Sturms einiges beachten.

 

Generell sollten Sie bei Sturm oder Unwettern griffbereit haben:

  • ein netzunabhängiges UKW-Radio mit ausreichenden Batterien
  • netzunabhängige Lichtquellen wie Taschenlampen
  • Notgepäck und wichtige Dokumente für den Fall, dass Sie ihre Wohnung verlassen müssen.

 

VOR einem Sturm:

  • Sichern Sie außenstehende Mülltonnen und schließen Sie Gartenmöbel weg. Bringen Sie auch Blumentöpfe und andere bewegliche Gegenstände auf Balkonen und Dachterrassen in Sicherheit.
  • Parken Sie Ihren Wagen in der Garage oder mit großem Abstand von Häusern sowie Bäumen. Je höher die gefährlichen Objekte, desto länger sollte der Abstand sein.
  • Präventiv können Hausbewohner vor allem das Dach schützen, das einem Sturm viele Angriffsflächen bietet. Ziegel mit Sturmhaken sichern die Dachdeckung vor Windsog, der vor allem an den Rändern und dem Dachfirst auftritt. Auch Kaminabdeckungen, Antennen und Satellitenschüsseln sollten regelmäßig auf ihre Stabilität überprüft werden.

 

WÄHREND eines Sturms:

  • Während eines Sturms sollten Sie sich nicht draußen aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen. Werden Sie im Freien überrascht und können kein Gebäude mehr aufsuchen, so suchen sie möglichst eine Mulde oder einen Graben auf, legen Sie sich mit dem Gesicht erdwärts und schützen Sie Kopf und Nacken mit den Händen.
  • Versuchen Sie auf Ihrem Weg in ein Gebäude einen Bogen um Wälder und Freileitungen zu machen. Bevor Sie in die Nähe eines Hauses kommen, kann ein Blick nach oben lebenswichtig sein. Denn häufig lösen sich Dachziegel und werden auf den Boden geschleudert.
  • Meiden Sie ebenfalls die Nähe von Baugerüsten und baufälligen Häusern, von denen sich Gerüst- und Fassadenteile lösen könnten.
  • Schließen Sie im Inneren des Gebäudes Fenster und Türen sowie Rollläden oder Fensterläden.
  • Halten Sie sich von Öffnungen fern, die nicht auf diese Art zusätzlich geschützt werden können, wie z. B. Dachluken.
  • Meiden Sie Räume mit großer Deckenspannweite wie z. B. Hallen.

 

NACH einem Sturm:

  • Je nach Art des Sturms sollten Sie danach auf eventuelle Schäden wie Wassereinbruch oder Glasbruch usw. kontrollieren.
  • Nehmen Sie elektrische Geräte nur in Betrieb, wenn Sie sicher sind, dass diese nicht mit Feuchtigkeit in Berührung gekommen sind.
  • Wurde jemand verletzt, so leisten Sie erste Hilfe und lösen Sie den Notruf aus.
  • Ist das Gebäude beschädigt, so verlassen Sie es sicherheitshalber und betreten Sie es erst wieder, wenn es von Fachleuten freigegeben wurde.
  • Wenn nach einem Sturm das Dach beschädigt wurde und z. B. Dachpfannen lose sind und herabzustürzen drohen, so halten Sie sich bitte aus dem Sturzbereich fern, er beträgt normalerweise ein Drittel der Höhe von Erdgleiche zur Regentraufe. Verständigen Sie die Feuerwehr, damit die Gefahr beseitigt werden kann oder eine Absperrung erfolgt.

 


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass durch Regen- und Sturmschäden zumeist ein gebündeltes hohes Einsatzaufkommen herrscht und entsprechend nach Priorität abgearbeitet werden muss. Alle unsere Ehrenamtlichen Einsatzkräfte tun Ihr Möglichstes, um Ihnen schnellstens und adäquat zu helfen.

Wichtige Telefonnummern
112 Feuerwehr
110 Polizei
(06131) 19240 Gift-Notruf
116 117 Ärztlicher Bereitschaftsdienst
(0800) 1110111 Telefonseelsorge
(06627) 9150511 Feuerwehrhaus Nentershausen
(0173) 5273850 Gemeindebrandinspektor Nentershausen

 

 

Flyer JFW-Gemeinde Nentershausen